Synchronisierung der Terminplanung
nach Microsoft Exchange

Mit einem Zusatzmodul zu ORS-H werden SAP-IS-H-Termine, Dienstzeiten der Ärzte in OP-Sälen, Ambulanzen und Leistungsstellen sowie Raumsperren via Microsoft Exchange für die Ärzten, Sekretärinnen und Schwestern in Outlook-Kalendern dargestellt. Jede Änderung in SAP IS-H führt nach wenigen Sekunden zu einer Aktualisierung im Outlook-Kalender.

Erweiterung des Nutzerkreises

Viele Mitarbeiter in Krankenhäusern wünschen sich einen Überblick über Patienten- und Ärztetermine. Ist Microsoft Exchange im Einsatz, ermöglicht eine Ergänzung zu ORSOFT for Healthcare eine permanente Übertragung dieser Informationen aus SAP IS-H nach Microsoft Exchange. In Microsoft Outlook, OWA o.ä. können diese Informationen dann in Kalendern anschaulich dargestellt werden. Bei Nutzung des ORS-H-Moduls "Termindisposition" werden auch die dort gepflegten Dienstzeiten der Ärzte in Ambulanzen, Leistungsstellen bzw. OP-Sälen sowie die Raumsperren an Microsoft Exchange übertragen.

Kalendersicht: Überblick über Patienten- und Ärztetermine
Zur vergrößerten Darstellung des Bildes bitte anklicken.

Verwendung von Standardtechnologien

Mittels der EWS-Schnittstelle von Microsoft werden die SAP-Objekte in die Kalender eines ORSOFT-Nutzers übertragen. Diese Kalender können dann mit Exchange-Mitteln und auf Basis des Exchange-Berechtigungskonzeptes den verschiedenen Nutzern freigegeben werden. Derzeit werden Termine, Ambulanzdienste und Raumsperren in Exchange-Termine übertragen. Eine Erweiterung auf andere Objekte ist möglich. Den Exchange-Terminen werden Kategorien mitgegeben, auf deren Basis sich die Nutzer die Darstellung des Kalenders individuell gestalten können.

zurück vor